21. Stuttgarter Baurechtstag

Der langsame Tod der VOB/B ...und alternative Lösungen

Programm

Das detaillierte Programm entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsflyer.

Wesentliche Programmpunkte:

Die VOB/B unter Beschuss
Die Entwicklung der Rechtsprechung
des BGH
Prof. Dr. Andreas Jurgeleit
Richter am Bundesgerichtshof (BGH), Karlsruhe

Die Zukunft der VOB/B
Wohin könnte die Reise gehen?
Cordula Getz
Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung
und Bauwesen (BMWSB), Berlin

Die Generalunternehmervergabe im
Regelungsdickicht der VOB/A und HOAI

Erkenntnisse, Chancen und Risiken
RA Prof. Dr. Heiko Fuchs
Kapellmann und Partner
Rechtsanwälte mbB, Mönchengladbach

Es muss nicht immer Integrierte Projektabwicklung (IPA) sein –
Define& Deliver als neue Beschaffungsstrategie
RA Prof. Dr. Klaus Eschenbruch
Kapellmann und Partner
Rechtsanwälte mbB, Düsseldorf

Dipl.-Ing. Architekt Thomas Jansen
RKW Architektur +, Düsseldorf

Partnerauswahl nicht (nur)
nach dem Preis
IPA-Lösungen und Übertragbarkeit auf
konventionelle Projektabwicklungsmodelle

RAin Prof. Dr. Antje Boldt
RITTERSHAUS Rechtsanwälte PartmbB, Frankfurt

Dr. Franziska Kluttig
IMAGOflow, Regensburg

Neuartige Bauverträge als Lösungen?
Erkenntnisse aus der Wissenschaft
Prof. Dr.-Ing. Hans Christian Jünger
Institut für Baubetriebslehre, Stuttgart

 

Teilnahme

21. Stuttgarter Baurechtstag | Der langsame Tod der VOB/B
Donnerstag, 25. April 2024 | 08:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Mövenpick Hotel Stuttgart Airport | Flughafenstraße 50 | 70629 Stuttgart

Teilnahmegebühr
€ 580,- (netto) / € 590,- (brutto*) für die 1. Anmeldung je Unternehmen
€ 390,- (netto) / € 400,- (brutto*) für jede weitere Anmeldung des Unternehmens
€ 390,- (netto) / € 400,- (brutto*) für Teilnehmende der Öffentlichen Hand
einschließlich Seminarunterlagen, Mittagessen, Pausenbewirtung.

* Anteil Teilnahmegebühr umsatzsteuerbefreit §4 Nr. 22a UstG, Anteil Mittagessen zzgl. gesetzlicher MwSt.

Bei Rücktritt nach verbindlicher Anmeldung bis 31.03.2024 wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 € erhoben, bei späterem Rücktritt die volle Teilnahmegebühr.

 

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.


Datenschutzerklärung

Informationen nach Art. 13 DS-GVO

1. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Informationen zum Verantwortlichen und zum Datenschutzbeauftragten finden Sie in der Datenschutzerklärung der Universität.

2. Beschreibung und Kategorien von Daten

Die im Formular eingegebenen Daten werden per E-Mail an das Insitut für Baubetriesbelhre versandt und dort sturkturiert in einer Datenbank erfasst. Zusätzlich wird das Datum der Anmeldung in der Datenbank erfasst .

3. Zweck

Durchführung und Bestätigung der Anmeldung, Abwicklung der Veranstaltung

4. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DS-GVO in Verbindung mit Art. 6 Abs. 3 DS-GVO in Verbindung mit § 4 Landesdatenschutzgesetz.

5. Empfänger

Empfänger der mittels Formular übertragenen personenbezogenen Daten sind die für die Organisation der Veranstaltung tätigen Beschäftigten am Insitut für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart.

Aus haushaltsrechtlichen Gründen erhält für die Abrechnung des Caterings die Haushaltsabteilung eine Teilnehmerliste.

6. Dauer der Speicherung

Die Datenbank in Form einer Tabelle wird lokal gespeichert und vier Wochen nach Abschluss der Veranstaltung gelöscht.

Die Teilnehmerliste bei der Haushaltsabteilung wird mit den Haushaltsunterlagen für 10 Jahre gespeichert.

7. Folgen der Nichtangabe, Widerspruchs- bzw. Beseitigungsmöglichkeit

Ohne Pflichtangaben kann die Anmeldung und damit die Teilnahme an der Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Zur Anmeldung ist dieses elektronische Formular die einfachste Variante. Jedoch ist sie freiwillig.

Alternativ können sich Gäste auch per Fax oder per Post anmelden. Die hierzu notwendigen Daten finden sich auf dem Veranstaltungsflyer.

8. Ihre Rechte

Informationen über Ihre Rechte finden Sie in der Datenschutzerklärung der Universität.

 

Zum Seitenanfang