zur Startseite
» Institut für Baubetriebslehre » Institut » Personen » Ehemalige » Dr.-Ing. Markus Koch 

Lehrbeauftragter und ehemaliger Mitarbeiter

Dr.-Ing. Markus Koch
Dr.-Ing. Markus Koch
geb. 10.04.1970
   
Lebenslauf
1996 Studium des Bauingenieurwesens an der Universität Stuttgart, Diplom
1996 - 1998 Müller-Altvatter Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Stuttgart, Bau- und Projektleiter im Roh- und Ausbau
1999 - 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart
2003 Promotion "Die Vorbereitung für die schlüsselfertige Ausführung im Hochbau"
Seit 04/2003 Müller-Altvatter Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Stuttgart, Leitung der Abteilung Investorenprojekte
Seit 2005 Lehrbeauftragter am Institut für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart für "Öffentlich Private Partnerschaftsprojekte"
02/2005 Prokurist der Müller-Altvatter Bauunternehmung GmbH & Co. KG, Stuttgart
06/2007 - 2009 Mitglied der Geschäftsleitung und Prokurist der BAM Deutschland AG
01/2010 - 09/2016 Vorstand der BAM Deutschland AG
Seit 10/2016 Vorstandsvorsitzender der BAM Deutschland AG
Veröffentlichungen
Die Vorbereitung für die schlüsselfertige Ausführung im Hochbau
Ein prozessorientiertes Verfahrensmodell zur Aufgabenplanung auf Basis der projektabhängigen Prozesselemente
Schriftenreihe des Institutes für Baubetriebslehre der Universität Stuttgart, Band 43
Herausgegeben von Prof. Dr.-Ing. Fritz Berner ; ISBN 3-89932-061-1
Bauwerk Verlag, Berlin
Laptop zwischen Kran und Kelle, Handelsblatt vom 28.03.01, S. B 4, Fritz Berner/Markus Koch
Schalen, Rüsten und Bewehren - Wettbewerbsfähigkeit durch Senkung der Fertigungsdauer, Beratende Ingenieure, Bauingenieur, April 1999, S3 ff
Berechnungsmethoden zur Vergütungsanpassung für Leistungsänderungen nach § 2 VOB/B, DA, Institut für Baubetriebslehre, Universität Stuttgart, 1995

Betreute Diplomarbeiten
Nr. Thema
651 Vergleiche in der Arbeitsvorbereitung beim Schiffbau und beim schlüsselfertigen Hochbau
646 Anforderung des Generalunternehmers an ein internetbasiertes Informationssystem für Allgemeine bauaufsichtliche Zulassungen und Prüfzeugnisse
628 Technisches Controlling beim Generalunternehmer im Schlüsselfertigbau
626 Die Arbeitsvorbereitung in Bauunternehmen für den schlüsselfertigen Hochbau
618 Kenngrößen und Grundlagen für die Projektentwicklung von Altenpflegeheimen
616 Baulogistikaufgaben des Generalunternehmers im Hochbau
615 Die Analyse von Ausschreibungen schlüsselfertiger Bürogebäude durch den Generalunternehmer mit Hilfe von Kostenkennwerten
608 Auswahl der Nachunternehmer im Schlüsselfertigbau
604 Optimierung der Abläufe der Arbeitsvorbereitung bei kurzen Bauzeiten
602 Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien - Chancen für Bauunternehmen
593 E-Business im Bauwesen - Bewertung einiger Bauportale
591 Stand und Entwicklung des E-Business in der Bauwirtschaft
588 Die Fortentwicklung der VOB Teil B - gezeigt am Einheitspreisvertrag
586 Vergleich ausgewählter AVA-Programme im baupraktischen Einsatz
583 Vergleich ausgewählter Kalkulationssoftware im Bauunternehmen - Entwicklung und Integrationsfähigkeit
582 Netzwerkgestützte Planung im Hochbau
573 Arbeitssicherheit beim Abbruch von Bauwerken
570 Gestörter Fertigungsablauf im Tunnelbau - Auswirkungen auf den Vortrieb
567 Die Risiken der Gewährleistung im Bauwesen
563 Einfamilienhäuser in Massivbauweise - Kostenvergleich unterschiedlicher Fertigungsverfahren
562 Visualisierung und multimediale Präsentation im Bauwesen
553 Chancen und Risiken des Pauschalvertrages analysiert an einem Beispiel