Institut für Baubetriebslehre :: Franz und Alexandra Kirchhoff-Stiftung

Franz und Alexandra Kirchhoff-Stiftung

Alexandra KirchhoffAlexandra KirchhoffFranz KirchhoffFranz Kirchhoff

Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens des Unternehmens Kirchhoff wurde im Jahr 1975 die Dr. Franz Kirchhoff Stiftung in Stuttgart gegründet. Sie ist eine Einrichtung des privaten Rechts und hat sich als Zweck die Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen im Bauwesen zum Ziel gesetzt. Die geförderten Personen müssen unter 35 Jahre als sein und sollen einen Beitrag zur ausgezeichneten Berufsausbildung oder zur qualifizierten Forschung liefern.

Nach dem Tod von Frau Alexandra Kirchhoff 1992 wurde die Stiftung umbenannt in "Franz und Alexandra Kirchhoff Stiftung". Nunmehr wurde auch namentlich das geistige Erbe und Streben des Gründerehepaares in der Stiftung dokumentiert.

Dem Stiftungszweck entsprechend, werden die Erträge aus dem Stiftungsvermögen nach Beschlüssen durch das Kuratorium dazu verwendet. Studenten und Doktoranden mit ausgezeichneten Abschlussarbeiten zu prämieren und Forschungsvorhaben personen- wie auch sachbezogen zu unterstützen. So werden Kosten für Laborversuche, Messgeräte, Versuchseinrichtungen, Fachliteratur und vermehrt IT-Mittel bezuschusst. Seit Anfang der 90er Jahre gibt es Vereinbarungen mit Universitäten und Fachhochschulen in Baden-Württemberg, Sachsen und Bayern zur Honorierung von besonderen Studienabschlussarbeiten. Hierbei konzentrieren sich die vorschlagenden Jurorengremien an den Bildungsinstituten auf die Fachgebiete Verkehrswesen, Straßenbautechnik, Geotechnik, Grundbau und Baubetriebslehre.

Quelle: Geschäftsbericht 2000


Die Preisträger/-innen des Instituts der Kirchhoff-Stiftung

Jahr Preisträger/-in Thema
2017 Lydia Leiblein BIM im Brückenbau - Entwicklung eines Controllingansatzes
2014 Benedikt Schmidt Kalkulation von Tunnelbaumaßnahmen mit maschinellem Vortrieb im deutschsprachigen Raum
2011 Jakob von Heyl Konzeptionierung eines Qualifizierungsmoduls zur Vermittlung von Lean Management Methoden im Straßenbau
2010 Jan-Simon Schmidt Projektcontrolling in der Bauausführung - Grundlagen für Ausbildung und Praxis
2007 Michael Schick Die Betriebsphase von PPP-Projekten - Entwicklung eines Sicherheitskonzepts zur Absicherung der Risiken unter Beachtung der Wirtschaftlichkeit
2005 Ingrid Behring Auftragsmanagement im Bauunternehmen
2002 Paul Weydert Die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien - Chancen für Bauunternehmen
2001 Véronique Hartmann Die Kleine Aktiengesellschaft als Rechtsform in der Bau- und Immobilienwirtschaft
2000 Tilman Wunderlich CAD-gestützte Fertigungsplanung im Baubetrieb
1999 M. A. Kammer Entwicklung eines Dokumentationssystems für Bauprojekte
1998 Thomas Hertkorn Auswirkungen von Planungsänderungen auf Bauzeit, Kosten und Qualität einer Baumassnahme
Ralf Hägele Visualisierung von Bauabläufen
1997 Mathias Philipps Leistungserfassung bei Vertragsauflösung im schlüsselfertigen Wohnungsbau
Bernd Schweibenz Qualitätsverbesserung durch gezielte Schnittstellenorganisation im Bereich von -Angebotserarbeitung und Arbeitsvorbereitung
1996 Jürgen Kaufmann Kostenermittlung und Kalkulation im schlüsselfertigen Wohnungsbau
1995 Oliver Graf Die Kostenermittlung von Altbausanierungen im Hochbau
1994 Mark Krischik Kennzahlenorientierte und wirtschaftliche Planung im Geschosswohnungsbau
1993 Frank Egle Kapazitätsplanung im mittleren Bauunternehmen mit Hilfe von Standardsoftware



2017 Universität Stuttgart - Institut für Baubetriebslehre   [index.php?id=484]   [25.09.2017]