zur Startseite
» Institut für Baubetriebslehre » Praktikantenamt (Bau.) » Bachelor 

Praktikantenamt Bauingenieurwesen - Bachelor


Sprechstunde

Donnerstags 13.20 - 16.00 Uhr (Link zum Anmeldeformular) nach Vereinbarung per E-Mail.


Organisatorische Hinweise

Die Praktikantenbescheinigung und -berichte sind persönlich während der Sprechstunde abzugeben.

Die Abholung der Bescheinigung und der Berichte sind ohne Voranmeldung während der Sprechstunde zwischendurch möglich.

Deckblatt deutlich beschriften mit:
Name, Geburtsdatum und Matrikelnummer

 

Beachten Sie bitte auch die Hinweise auf der Homepage der Fakultät (Link).


Hinweise zum Praktikum

Der Umfang des Praktikums beträgt zwölf Wochen:

  • Mind. acht Wochen praktische Arbeit auf einer Massivbaustelle (keine Assistenz der Bauleitung!)
    Kennenlernen der grundlegenden Tätigkeiten bei der Herstellung von Bauten, wie z. B. Schalen, Bewehren, Betonieren und Mauern auf Baustellen des Massivbaus.
  • Max. vier Wochen
    Vertraut werden mit Methoden des Bauens auf Baustellen des Brücken-, Hoch- oder Tiefbaus, des Verkehrs- oder Wasserwesens, oder in Werkstätten des Stahlbaus oder konstruktiven Holzbaus. Weiterarbeit auf einer Massivbaustelle wie in den ersten acht Wochen ist zulässig.

    Eine einschlägige qualifizierte Tätigkeit in einem Büro, die solche Bauaufgaben behandelt, kann (in der Regel mit dem Faktor 0,5) anerkannt werden.

    Das Praktikum kann in mehreren Abschnitten durchgeführt werden.

    Das Praktikantenamt stellt nach Prüfung der Tätigkeitsnachweise, der Wochenübersicht und des Praktikantenheftes eine Bescheinigung über die Anerkennung des Praktikums aus. Diese Bescheinigung ist nach § 9 der Prüfungsordnung spätestens bis zum 5. Fachsemester vorzulegen.

Wochenübersicht
Tätigkeitsbericht

Hinweise zum Praktikantenbericht

Der Bericht soll folgende Teile enthalten:

  • Deckblatt mit Name, Geburtsdatum und Matrikelnummer.
  • Gesamtübersicht der jeweils abgeleisteten Praktikumsphasen (Anzahl Wochen, mit Datum von/bis. Fehltage sind anzugeben.)
  • Die Firmenbescheinigung(en) über die Praktikumszeit auf Original-Firmenpapier.
  • Die Wochenberichte. Für jede Woche stichwortartige Auflistung der Tätigkeiten. Die Wochenberichte sollen vom Bauleiter unterschrieben werden.
  • Den Tätigkeitsbericht ("Erlebnisbericht"). In diesem Teil sollen Baumaßnahmen, die man selbst ausgeführt oder ggf. beobachtet hat, zusammenhängend geschildert werden. Der Bericht darf durch Zeichnungen und Skizzen, evtl. auch durch Fotografien, veranschaulicht werden.
    Allgemeine Beschreibungen von Bauverfahren - z. B. Auszüge aus Datenträgern und Bauhandbüchern - sind kein Tätigkeitsbericht.

 


Richtlinien für das Praktikum (gültig ab dem Jahrgang Wintersemester 2008/2009 bis Sommesemester 2011)


Hinweise zu Praktikantenplätzen

Das Praktikantenamt vermittelt keine Praktikantenplätze.

Häufig finden Sie ein Angebot hier.

Das Praktikum kann auch im Ausland durchgeführt werden.